WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 25.04.2018, 04:28 Uhr


Durchzug von Schauern, am Nachmittag einzelne Gewitter. Auffrischender
Wind: In der Nordosthälfte teils stürmisch. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Ein Tiefdruckgebiet nähert sich Deutschland und überquert die Nordhälfte
am Mittwoch. Seine Ausläufer führen vorübergehend kühle Meeresluft nach
NRW.

WIND:
Heute muss mit WINDBÖEN um 55 km/h (Stärke 7), in Ostwestfalen und im
Rothaargebirge auch um 70 km/h (Stärke 8) gerechnet werden. Der Wind
lässt im Laufe des Nachmittags nach. Dann treten lediglich in der Nähe
von Schauern Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 und 70 km/h auf.

GEWITTER:
Ab Mittwochmittag besteht bis in die Nacht zum Donnerstag eine geringe
GEWITTERwahrscheinlichkeit. An etwaigen Gewittern können STÜRMISCHE BÖEN
um 65 km/h (Bft 8) auftreten.


Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 25.04.2018, 06:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Christian Herold