Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 21.08.18, 20:30 Uhr


Nachts in den Allgäuer Alpen bald abklingende Gewitter. Am Mittwoch in den
Alpen und im westlichen Vorland einzelne Gewitter. Heiß.


Wetter- und Warnlage:
Hochdruckeinfluss und sehr warme Meeresluft bestimmen das Wetter in Bayern.


GEWITTER: 
Nachts bis Mitternacht abklingende Gewitter.
Am Mittwoch ab dem Nachmittag bis in die Nacht zu Donnerstag in den Alpen,
später auch im westlichen Alpenvorland einzelne starke Gewitter. Dabei
lokaler Starkregen bis 25 l/qm in einer Stunde, kleiner Hagel und Böen um
60 km/h. Eng begrenzt heftiger Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit, Hagel
bis 2 cm und Böen um 70 km/h.

Hinweise:
Weiterhin verbreitet hohe, in Nordbayern und im Bereich der Donau
gebietsweise sehr hohe Waldbrandgefahr.
Besonders in Niederbayern und der Oberpfalz hohe Wärmebelastung.


Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Mittwoch in den Allgäuer Alpen bald abklingende Gewitter,
gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte 17 bis 11 Grad.


Am Mittwoch viel Sonne und lockere, in Nordbayern teils auch dichtere
Quellwolken. Am Nachmittag zunächst in den Alpen einzelne Gewitter,
später bis ins westliche Alpenvorland ausweitend. In den Alpentälern 27,
sonst verbreitet Höchstwerte von 30 bis 34 Grad. Schwacher Wind, im
Tagesverlauf zunehmend aus südwestlichen Richtungen, bei Gewittern
Sturmböen nicht ausgeschlossen. 

In der Nacht zum Donnerstag bald abklingende Schauer und Gewitter,
teilweise wolkig, in Mainfranken sternenklar. Frühwerte 19 bis 15, in
Gebirgstälern bis 13 Grad. 


Am Donnerstag anfangs noch mal Einiges an Sonne. Ab Mittag mehr Wolken,
häufiger Schauer und teilweise schwere Gewitter. Höchstwerte zwischen 24
Grad an den Alpen und 33 Grad am unteren Main. Schwacher bis mäßiger Wind
aus südwestlichen Richtungen, bei Gewittern Gefahr von Sturmböen. 

In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt, langsam abnehmende Schauer-
und Gewittertätigkeit. Vor allem im Südosten auch in der zweiten
Nachthälfte noch Regen. Abkühlung auf 18 bis 13 Grad. 


Am Freitag in der Früh einzelne, im Tagesverlauf häufiger Schauer und
Gewitter. Später Übergang in Regen, nachmittags von Nordwesten her
allmählich nachlassend. Maximal 20 bis 26 Grad. Westwind mit starken bis
stürmischen Böen.

In der Nacht zum Samstag in Franken überwiegend trocken, in den Alpen und
im Vorland abklingender Regen. Abkühlung auf 14 bis 8 Grad. 


Deutscher Wetterdienst, RWB München, C.Kronfeldner