Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 13.12.18, 06:30 Uhr


Am Vormittag gebietsweise Glätte durch Eis oder Schnee. Oberhalb etwa 400
m heute Dauerfrost. In der Nacht zum Freitag Frost, stellenweise Glätte.


Wetter- und Warnlage:
Von Nordosten fließt kalte Festlandsluft nach Bayern, wobei ein Tief in
höheren Luftschichten gebietsweise für leichten Niederschlag sorgt. 

SCHNEE/GLÄTTE:
Heute Vormittag gebietsweise Glätte durch überfrorene Nässe, in Teilen
Ost- und Südbayerns auch durch etwas Neuschnee. In der Nacht zum Freitag
stellenweise Glätte durch Reif, überfrierende Nässe oder geringen
Schnee.

FROST: 
Tagsüber oberhalb etwa 400 m Dauerfrost. In der Nacht zum Freitag leichter
bis mäßiger, an den Alpen strenger Frost. 


Detaillierter Wetterablauf:
Heute Vormittag sowie im weiteren Tagesverlauf stark bewölkt, im
Alpenvorland gebietsweise geringer Schneefall. Zeitweise Sonne in Franken,
am Bayerwald und vor allem in den Alpen. Gebietsweiser Dauerfrost. An der
Eger und im Oberallgäu -4, am Untermain +4 Grad. Mäßiger, zeitweise
frischer Ost- bis Nordostwind. 

In der Nacht zum Freitag stark bewölkt, im Alpenvorland gebietsweise etwas
Schneegriesel. Zwischen Rhön und Bayerwald gebietsweise, an den Alpen
länger klar. Stellenweise Glätte bei Tiefstwerten zwischen -2 und -8, in
den Alpen bis -14 Grad.  


Am Freitag stark bewölkt, hier und da geringer Schneefall. An den Alpen
häufiger Sonne, sonst nur ab und zu im nördlichen Franken und am
Bayerwald. Höchstwerte -5 Grad im südlichen Alpenvorland und bis +2 Grad
am unteren Main. Schwacher, in Nord- und Ostbayern mäßiger, in Böen
frischer Ostwind. 

In der Nacht zum Samstag neben dichter Bewölkung, im nördlichen Franken
und am westlichen Alpenrand größere Wolkenlücken, hier und da geringer
Schnee. Abkühlung auf -3 Grad am Untermain und -8 Grad in den östlichen
Mittelgebirgen. Im westlichen Alpengebiet strenger Frost bis -15 Grad.
Örtlich Glätte. 


Am Samstag stark bewölkt, stellenweise geringer Schneefall. Zunächst am
westlichen Alpenrand, ab dem späteren Vormittag dann im westlichen Teil
Bayerns zeitweise Sonnenschein. Höchstwerte -4 bis +1 Grad. Schwacher Wind
um Ost.

In der Nacht zum Sonntag verbreitet klar. In den Frühstunden von Westen
her dichte Wolken, geringer Schnee am Untermain und an der Iller. Minima
zwischen -4 Grad in Aschaffenburg und um -12 Grad in den Alpen. 


Am Sonntag zunächst im westlichen Franken und in Schwaben Schneefall, ab
dem späteren Vormittag unterhalb 700 m im Nordwesten, bis 1000 m am
westlichen Alpenrand Regen, Glatteis wahrscheinlich. Nachmittags dann auch
in Ostbayern Schnee, in Schwaben und in tieferen Lagen Frankens Regen,
dabei stellenweise Glatteis. Maxima -3 Grad in Ostbayern bis +3 Grad am
Untermain. Schwacher Wind aus Südost, nachmittags auf Südwest drehend.

In der Nacht zum Montag vornehmlich zwischen Alpenrand, Bayerischen und
Oberpfälzer Wald Schneeregen und Regen, oberhalb etwa 500 m Schnee. Im
westlichen Franken auflockernd. Dort stellenweise Nebel. Abkühlung auf +1
Grad in Aschaffenburg und bis -6 Grad am östlichen Alpenrand. Verbreitet
Glätte.


Deutscher Wetterdienst, RWB München, Brüser