Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Niedersachsen und Bremen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Sonntag, 23.09.18, 06:30 Uhr


An der Küste und im höheren Bergland ab dem Nachmittag Windböen, in der
Nacht zum Montag an der See Sturmböen sowie kurze Gewitter 


Wetter- und Warnlage:
Heute zieht ein Tief vom Ärmelkanal nach Sachsen und verstärkt sich zum
Sturmtief. Auf seiner Rückseite stellt sich eine frische bis starke
Nordwestströmung ein. Sie bringt Meeresluft polaren Ursprungs mit. 

WINDBÖEN/STURMBÖEN:
Ab dem Nachmittag im höheren Bergland sowie an der See WINDBÖEN bis 60
km/h aus Nordwest bis Nord. An der Küste weitere Zunahme, im Verlauf der
Nacht zum Montag Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9).
WINDBÖEN zunächst nur zögerlich ins Landesinnere ausgreifend. 

DAUERREGEN:
Heute und in der Nacht zum Montag im Bergland länger anhaltender Regen.
Ein Überschreiten der Warnschwelle von 30 Liter pro Quadratmeter in 24
Stunden jedoch gering wahrscheinlich. 

GEWITTER:
Ab der Nacht zum Montag nahe der Nordsee vereinzelt GEWITTER.


Detaillierter Wetterablauf:
Heute Vormittag wie auch im Verlauf stark bewölkt bis bedeckt. In der
Südhälfte länger andauernder Regen, im Bergland teils kräftig.
Temperaturanstieg auf 12 bis örtlich 15 Grad. Schwacher, später
mäßiger, im Bergland und an der See auffrischender auf Nordost bis Nord
drehender Wind. 
In der Nacht zum Montag von der Nordsee her allmählicher Übergang zu
Schauern. Temperaturrückgang auf 6 bis 10, im Bergland um 5 Grad. Auf
Nordwest drehender mäßiger bis frischer Wind. An der See zunehmend
starker Wind mit Sturmböen. 


Am Montag überwiegend stark bewölkt mit Schauern, nahe der See mit kurzen
Gewittern. Bei etwa 14 Grad in Böen starker bis stürmischer Nordwestwind.
An der Küste Sturmböen.
In der Nacht zum Dienstag zum Dienstag vermehrt Wolkenauflockerungen. An
der Nordsee noch Schauer. In der Früh 4 bis 9 Grad. Auf westliche
Richtungen drehender, abflauender Wind. 


Am Dienstag wechselnd bewölkt. Vor allem an der See einzelne Schauer.
Tageshöchstwerte um 15 Grad, im Oberharz um 10 Grad. Schwacher bis
mäßiger westlicher Wind. 
In der Nacht zum Mittwoch teils wolkig, teils klar, meist trocken. 
Tiefstwerten zwischen 3 und 7, auf den Inseln 11 Grad. Schwacher bis
mäßiger, an der Nordsee zunehmend frischer Südwestwind. 


Am Mittwoch nach Norden hin Wechsel von Sonne und Wolken, sonst längere
sonnige Abschnitte, einzelne Schauer. Höchstwerte um 17 Grad, an der See
starker bis stürmischer Wind, sonst mäßiger Wind aus westlicher
Richtung.
In der Nacht zum Donnerstag im Norden wechselnd bewölkt, dabei einzelne
Schauer, sonst teils klar und trocken. Abkühlung auf 11 bis 14 Grad.
Langsam nachlassender Wind.



Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, RSZ Hamburg / J. Kantuzer