Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Niedersachsen und Bremen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Samstag, 19.01.19, 20:30 Uhr


Örtlich Reifglätte, in den Nächten teils mäßiger Frost



Wetter- und Warnlage:
Norddeutschland liegt unter schwachem Hochdruckeinfluss. 

FROST
In den Nächten Frost zwischen -4 bis örtlich -9 Grad. 

GLÄTTE:
Nachts örtlich Glätte durch Reif.


Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Sonntag anfangs teils wolkig, sonst klar. Frost zwischen
-5 und -9, auf den Inseln etwas wärmer. Schwachwindig.


Am Sonntag freundlich. Höchstwerten um den Gefrierpunkt. Schwachwindig. 
In der Nacht zum Montag oftmals klar. Verbreitet mäßiger Frost zwischen
-5 und -9 Grad. Auf den Inseln nicht ganz so kalt. Schwachwindig. 


Am Montag im Süden freundlich, sonst mehr Wolken und Richtung See und Elbe
etwas Schnee möglich. Höchstwerte von Süd nach Nord 0 bis 4 Grad. In
Ostfriesland mäßiger, sonst schwacher südwestlicher Wind. 
In der Nacht zum Dienstag wolkig. Teils mäßiger, an der Nordsee zunehmend
frischer Wind aus Südwest, später Süd. Tiefstwerte zwischen -1 in
Ostfriesland und -7 Grad im Harz.


Am Dienstag von Westen Bewölkungsverdichtung aber noch trocken.
Höchstwerte bei 2, im Harz 0 Grad. Mäßiger, an der Nordsee frischer bis
starker Südostwind. 
In der Nacht zum Mittwoch an der Ems viele Wolken und etwas Schnee
möglich, sonst wechselnd bewölkt und trocken. Tiefstwerte zwischen 0 Grad
auf den Inseln und -6 Grad im Harz. Nachlassender südöstlicher Wind. 


Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, RSZ Hamburg / Bauditz