Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Mittwoch, 17.10.18, 20:28 Uhr


In der Nacht von Nordwesten her aufziehende Bewölkung, zudem örtlich
Nebel. Tagsüber vereinzelt Sprühregen.


Wetter- und Warnlage:
In den kommenden Tagen dominiert ruhiges Hochdruckwetter in
Nordrhein-Westfalen. Am Donnerstag greift von Nordwesten her ein schwacher
Tiefausläufer über. Die zuvor außergewöhnlich milde Luftmasse wird
allmählich durch etwas kühlere ersetzt.

NEBEL: 
In der Nacht zum Donnerstag lokale Nebelfelder, teils mit Sichtweiten unter
150 m, vormittags allmählich auflösend.


Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Donnerstag im Nordwesten aufziehende dichtere Bewölkung,
bis zum Morgen nach Südosten ausbreitend. Zuvor aber oft noch klar.
Trocken. Örtlich Nebel. Abkühlung auf 11 bis 8 Grad.


Am Donnerstag zunächst stark bewölkt, teils neblig-trüb, dabei
vereinzelt etwas Sprühregen, meist aber niederschlagsfrei. Im Tagesverlauf
nur zögerliche Auflockerungen. Höchsttemperatur zwischen 16 und 20 Grad.
Schwacher, tagsüber zeitweise mäßiger Wind aus Nordost.
In der Nacht zum Freitag wechselnd bis stark bewölkt. Weitgehend
niederschlagsfrei. Abkühlung auf 10 bis 7 Grad.


Am Freitag in der Südwesthälfte meist heiter und trocken, nach Nordosten
zu zeitweise stark bewölkt und wenige Tropfen Regen oder Sprühregen.
Höchsttemperatur zwischen 14 und 18 Grad. Schwacher Nordostwind.
In der Nacht zum Samstag teils wolkig, über längere Zeit auch nur gering
bewölkt. Dabei weitgehend trocken. Örtlich Nebelbildung. Tiefstwerte
zwischen 8 und 4 Grad.


Am Samstag zunächst gering, später wechselnd bewölkt. Vor allem im
Süden auch längere sonnige Abschnitte. Niederschlagsfrei.
Höchsttemperatur 13 bis 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus
Nordwest.
In der Nacht zum Sonntag teils gering bewölkt, teils Durchzug von
Wolkenfeldern. Lokal Bildung von Nebelfeldern. Tiefsttemperatur 8 bis 4
Grad.


Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Sb/sm