Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Schleswig-Holstein und Hamburg

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 13.12.18, 06:30 Uhr


Heute anfangs Frost und örtlich Glätte, auf Helgoland einzelne Windböen,
in der Nacht zum Freitag erneut Luftfrost und Glätte durch Schneeschauer 


Wetter- und Warnlage:
Norddeutschland liegt am Rande eines Hochs über Skandinavien. Mit der
nordöstlichen Strömung setzt der Zustrom kalter Festlandsluft ein. Über
der Ostsee wird dabei Feuchte angereichert.  

GLÄTTE/SCHNEE:
In Ostseenähe örtlich GLÄTTE nach leichtem SCHNEEfall infolge von
Schauern. In der Nacht zum Freitag streckenweise GLÄTTE durch
überfrierende Nässe, vor allem aber durch vermehrt auftretende
Schneeschauer. 

FROST:
Am Morgen sowie in der Nacht zum Freitag vor allem in Holstein und Hamburg
leichter FROST um -1 Grad. 

WINDBÖEN:
Auf Helgoland einzelne WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7)aus Ost.



Detaillierter Wetterablauf:
Heute Vormittag sowie im weiteren Tagesverlauf oft stark bewölkt und von
der Ostsee her einzelne Regen- und Schneeschauer. Tageshöchstwerte um 4
Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See auflandig auch frischer Ostwind.

In der Nacht zum Freitag wolkig und gebietsweise Schneeschauer mit Glätte.
Tiefstwerte um den Gefrierpunkt. Schwacher, an den Küsten mäßiger bis
frischer Wind aus Ost bis Nordost.



Am Freitag wolkenreich, gelegentlich etwas Sonne, aber auch Schneeschauer.
Kaum Erwärmung mit bis zu 1 Grad in Hamburg und 3 Grad in Nordfriesland.
Schwacher, an der See mäßiger Ostwind.  
In der Nacht zum Sonnabend wechselnd bewölkt und auch an der Küste kaum
noch Schneeschauer. Leichter Frost bei -3 Grad. Schwacher östlicher, an
der Nordsee mäßiger Südostwind. 


Am Sonnabend Durchzug dichter Wolkenfelder, im Übrigen auch mal
Sonnenschein. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gebietsweise Dauerfrost.
Schwacher, später mäßiger, an der Nordsee zunehmend frischer bis starker
Südostwind. 
In der Nacht zum Sonntag im Verlauf von der Westküste Aufzug neuer
Wolkenfelder, aber weiter trocken. Leichter Frost um -3 Grad. In Böen
stark auffrischender Wind, an der See Sturmböen aus Südost. 


Am Sonntag zunehmend stark bewölkt und von der Nordsee her Schneeregen
oder Schnee. Im Verlauf aber auch Glatteisgefahr durch gefrierenden Regen.
Temperaturen anfangs unter, später meist über dem Gefrierpunkt. In Böen
starker bis stürmischer Wind aus Südost bis Süd. An der See Sturmböen,
auf Helgoland Gefahr schwerer Sturmböen. 
In der Nacht zum Montag abziehender Regen oder Schnee. Verbreitet glatt bei
-2 bis +2 Grad. Abflauender Wind. 


Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, RSZ Hamburg / Karsten Kürbis