10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Sonntag, 24.01.2021 bis Sonntag, 31.01.2021
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Donnerstag, 21.01.2021, 13:50 Uhr


Wechselhaft mit schauerartigen Niederschlägen, in den Niederungen teils
Schnee, teils Regen, im Bergland als Schnee und dort winterlich. Am
Mittwoch im Südwesten, ab Donnerstag auch weiter nordöstlich Milderung. 



Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 28.01.2021,

Am Sonntag wechselnd, meist jedoch stark bewölkt und vor allem in der
Osthälfte zeitweise Niederschlag. Dabei bis in tiefere Lagen Schneeregen,
oberhalb 200-400 m durchweg Schnee, örtlich Glätte. In der Westhälfte
und später auch an den Alpen kaum Flocken oder Tropfen und einige
Auflockerungen. Nasskalt mit Temperaturmaxima zwischen 1 und 4 Grad, im
Breisgau bis 6 Grad. Oberhalb 500-600 m meist leichter Dauerfrost.
Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bis West, im südlichen Bergland
mit Sturmböen.
In der Nacht zum Montag stark bewölkt und von Westen her bis in tiefere
Lagen etwas Schneefall. Im Osten und Norden bis auf wenige Schneeschauer
meist trocken. Bei Tiefsttemperaturen zwischen +1 und -6 Grad häufig
Glätte durch Neuschnee oder überfrierende Nässe. 

Am Montag im Süden und Südwesten meist stark bewölkt mit schauerartigem
Niederschlag, im Bergland oberhalb 300m Schneefall, in den Tälern
teilweise Regen. Im Norden und Osten wolkig mit Aufheiterungen und vor
allem von Vorpommern bis zum Erzgebirge gelegentlich Schnee- oder
Graupelschauer. Höchsttemperaturen zwischen +1 und +4 Grad, im Südosten
und im Bergland um 0 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Süden teils
frischer West- bis Nordwestwind mit Sturmböen im Bergland.
In der Nacht zum Dienstag weitere Schneeregen- und Schneeschauer.
Abkühlung auf +1 bis -5 Grad, örtlich darunter. Verbreitet
Glättegefahr.

Am Dienstag wechselnde bis starke Bewölkung und vor allem im Norden und
Osten noch einzelne Schnee- oder Graupelschauer. Gegen Abend im Südwesten
aufkommender Niederschlag. In tiefen Lagen teils Regen, sonst Schneefall.
Höchstwerte zwischen -1 Grad im mittleren Bergland und +4 Grad an der
Mosel. Schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind.
In der Nacht zum Mittwoch Ausbreiten der Niederschläge bis zur Mitte.
Dabei anfangs längere Zeit Schneefall. Im Nordosten meist trocken. +1 bis
-5 Grad.

Am Mittwoch im Westen und Süden sowie in der Mitte stark bewölkt und
zeitweise Niederschlag, im Südwesten bis in die höchsten Lagen in Regen
übergehend, sonst meist als Schnee. Im Nordosten kaum Schnee und ein paar
Auflockerungen. Höchsttemperaturen +1 bis +4 Grad, im Südwesten bis +5
Grad. Schwacher bis mäßiger, im Südwesten teils frischer Südwestwind,
sonst Wind aus unterschiedlichen Richtungen.
In der Nacht zum Donnerstag weitere Niederschläge, im Südwesten meist
Regen, sonst Schneefall mit Glättegefahr. Abkühlung auf 0 bis -4 Grad, im
Südwesten und Westen frostfrei bei +1 bis +3 Grad.                        
                                 Am Donnerstag  im Norden und Osten anfangs
teils kräftiger Schneefall, abends und in der Nacht zum Freitag meist in
Regen übergehend. Auch sonst Niederschläge, die meist bis in die
Hochlagen in Form von Regen fallen.  Höchsttemperaturen zwischen 0 Grad in
Ostvorpommern und +8 Grad am Oberrhein. Tiefstwerte nachts zwischen -3 Grad
in Ostvorpommern und +4 Grad im Südwesten.  


Trendprognose für Deutschland,
von Freitag, 29.01.2021 bis Sonntag, 31.01.2021,


Von Freitag bis Sonntag weiter unbeständig und gebietsweise Regen, im
Nordosten vorübergehend auch Schnee. Tagestemperaturen zwischen +1 Grad in
Ostvorpommern und +8 Grad am Oberrhein. In den Nächten Tiefstwerte
zwischen -2 Grad im Nordosten und +5 Grad im Südwesten. Zeitweise
mäßiger Südwestwind, im Nordosten teils aus Südost bis Ost.      


Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden