10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Dienstag, 17.09.2019 bis Dienstag, 24.09.2019
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Samstag, 14.09.2019, 13:56 Uhr


Teils windiges bis stürmisches und mäßig warmes Spätsommerwetter, nach
Südwesten viel Sonne. 


Vorhersage für Deutschland bis Samstag, 21.09.2019,

Am Dienstag rascher Wechsel aus Sonne und Wolken. Am längsten Sonnenschein
im Südwesten. Südlich der Donau stellenweise etwas Regen. In der
Norddeutschen Tiefebene sowie Teilen Ostdeutschlands wechselhaftes
Schauerwetter, an der See vereinzelt kurze Gewitter. Höchstwerte zwischen
13 bis 18 Grad in der Nordhälfte und 17 bis 24 Grad im Süden. Dazu im
Osten und Norden stark böig auffrischender Wind aus Nordwest. An der See
und in Schauernähe Sturmböen, exponiert einzelne schwere Sturmböen nicht
ausgeschlossen. Im Südwesten nur schwacher bis mäßiger Wind.
In der Nacht zum Mittwoch im Osten sowie allgemein im Küstenumfeld weitere
Schauer, im Osten Vorpommerns auch kurze Gewitter nicht ausgeschlossen.
Zudem an den Alpen bei dichter Bewölkung örtlich noch etwas Regen, sonst
wolkig oder gering bewölkt, zeitweise auch klar und meist trocken.
Tiefstwerte 9 bis 3 Grad, an der See etwas milder. An der Küste und in
exponierten Gipfellagen weitere Sturmböen.

Am Mittwoch in der Nordhälfte wechseln, teils auch stark bewölkt und an
der See weiter Regenschauer. Südlich von Mosel und Main überwiegend
gering bewölkt oder wolkenlos und trocken. Temperaturmaxima zwischen 15
Grad auf den Inseln und bis 21 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger,
im Norden auch frischer Nordwest- bis Nordwind. An der See sowie in den
Kammlagen der zentralen und östlichen Mittelgebirge stark bis stürmische
Böen.
In der Nacht zum Donnerstag im Norden und Osten stark bewölkt gebietsweise
etwas Regen. Sonst überwiegend gering bewölkt im Süden auch vielfach
klar und niederschlagsfrei. Temperaturminima zwischen 9 bis 1 Grad, an der
See milder. Örtlich Nebel. An der See weiter windig mit steifen Böen.

Am Donnerstag im Norden und der Mitte wolkig oder stark bewölkt und
gebietsweise etwas Regen. Im Süden noch meist gering bewölkt, vor allem
im Südwesten länger sonnig. Höchsttemperaturen 14 bis 22 Grad. Schwacher
bis mäßiger Wind aus Nordwest, in der Südhälfte aus Nord bis Nordost.
Einzelne steife Böen an den Küsten sowie in Gipfellagen der östlichen
Mittelgebirge. 
In der Nacht zum Freitag in der Mitte und im Südosten Durchzug dichterer
Wolkenfelder mit etwas Regen, nachlassend. In der Nordhälfte überwiegend
gering bewölkt oder klar und meist niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen 9
bis 4 Grad, an der See um 11 Grad. 

Am Freitag und Samstag abgesehen von hohen Wolkenfeldern bevorzugt im
Norden vielfach sonnig und trocken. Höchstwerte 17 bis 24 Grad.
In der Nacht zu Samstag gering bewölkt oder klar niederschlagsfrei, 11 bis
5 Grad. In der Nacht zum Sonntag von Nordwesten und Westen
Bewölkungsaufzug und ausgangs der Nacht erste Tropfen. Tiefstwerte 12 bis
6 Grad. Insgesamt schwacher bis mäßiger, an der See auch stark böiger
aus Süd bis Ost. 



Trendprognose für Deutschland,
von Sonntag, 22.09.2019 bis Dienstag, 24.09.2019,


Wechselnd bis stark bewölkt und zeit- und gebietsweise Regen oder
Regenschauer. Höchstwerte zwischen 18 bis 25 Grad. Nachts 12 bis 6 Grad.
Schwacher bis mäßiger in Kammlagen sowie an der See auch stark böiger
Südwest- bis Westwind.  


Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Lars Kirchhübel