Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 05.12.19, 20:30 Uhr


Nachts verbreitet Nebel und Hochnebel, leichter bis mäßiger Frost.
Freitag anfangs trüb, im Tagesverlauf Sonne und in den Bergen zunehmend
windig. 


Wetter- und Warnlage:
Bayern liegt im Einflussbereich einer Hochdruckbrücke. Die Luftmasse ist
in tieferen Lagen kalt und feucht, in höheren Lagen hingegen mild und
trocken. 

FROST/GLÄTTE: 
In der Nacht bis Freitagvormittag leichter bis mäßiger Frost. Lokal
Glätte durch Reif. 

NEBEL: 
In der Nacht zum Freitag verbreitet Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150
m.  

WIND:
In Gipfellagen der östlichen Mittelgebirge ab Freitagmittag stürmische
Böen um 70 km/h aus Südwest. 


Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Freitag fast überall Nebel und Hochnebel, in den
Hochlagen der Alpen klar. Tiefstwerte -3 bis -7 Grad, in einigen Tälern
der Alpen und des Bayerwaldes um -9 Grad. Stellenweise Glätte durch Reif.


Am Freitag bis Mittag meist Auflösung von Nebel und Hochnebel, abseits
davon nochmals viel Sonne. Zum Abend im nördlichen Franken
Wolkenverdichtung und in Unterfranken erste Tropfen. Maxima zwischen 0 Grad
in Niederbayern und bis 10 Grad im Oberland. Schwacher bis mäßiger Wind
aus Süd bis Südwest, am Nachmittag vor allem im Bergland auffrischend.

In der Nacht zum Samstag von Nordwesten übergreifender Regen, örtlich
gefrierend mit Glatteisbildung! Tiefstwerte von +3 Grad in Unterfranken und
bis -5 Grad in Niederbayern. Stark böig auffrischender Südwestwind.


Am Samstag stark bewölkt und ab und zu etwas Regen, in Niederbayern und in
den Alpentälern Berchtesgadens anfangs noch mit Glatteisgefahr! Im
Bayerwald 4, im Münchner Raum und in Aschaffenburg bis 10 Grad. Frischer
Südwestwind mit teils starken bis stürmischen Böen. 

In der Nacht zum Sonntag überwiegend stark bewölkt, aber zunehmend
trocken. Tiefstwerte 7 bis 0 Grad.


Am Sonntag am Alpenrand vormittags etwas Sonne, sonst von Nordwesten her
zeitweise Regen, zum Abend die Alpen erreichend. Höchstwerte zwischen 6
Grad in Oberfranken und 12 Grad in Teilen Oberbayerns. In Böen teils
starker bis stürmischer Südwestwind. In den Kammlagen der Mittelgebirge
und auf Alpengipfeln schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Montag von Norden her Regenschauer, oberhalb etwa 1000 m
in Schnee übergehend. Tiefstwerte 7 bis 2 Grad. In Böen starker bis
stürmischer Südwestwind, in höheren Lagen schwere Sturmböen, auf
exponierten Gipfeln orkanartige Böen. 


Deutscher Wetterdienst, RWB München, C.Kronfeldner