Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Niedersachsen und Bremen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 18.06.19, 06:30 Uhr


Nachmittags geringes Gewitterrisiko, sonst viel Sonne und heiß 


Wetter- und Warnlage:
Niedersachsen und Bremen liegen zwischen zwei Hochdruckgebieten mit Zufuhr
sehr warmer und trockener Luft aus südlichen Richtungen.

GEWITTER:
Am Nachmittag und Abend sind einzelne Gewitter mit Starkregen um 15 l/qm
und Sturmböen um 70 km/h (Bft 8) möglich.



Detaillierter Wetterablauf:
Heute Vormittag und im weiteren Verlauf gering bewölkt mit viel Sonne,
nachmittags im Nordwesten geringes Gewitterrisiko. Höchstwerte sommerliche
25 Grad an der See und 28 bis 31 Grad im Binnenland. Schwachwindig. 
In der Nacht zum Mittwoch wechselnd bewölkt, vereinzelt leichte Schauer.
Tiefstwerte um 16 Grad. Schwacher Ostwind.



Am Mittwoch zunächst heiter, am Nachmittag von Westen teils kräftige
Schauer und Gewitter. Zuvor Erwärmung auf 28 bis 32 Grad, auf den Inseln
um 26 Grad. Schwacher Ostwind, später auf Südwest drehend und mäßig
zunehmend. 
In der Nacht zum Donnerstag langsam nachlassende Schauer und Gewitter.
Tiefstwerte um 16 Grad, abseits der Gewitter meist schwachwindig.


Am Donnerstag wechselnd wolkig und vor allem im Süden teils gewittrige
Schauer. Höchstwerte nur noch bei 22 bis 25, auf den Inseln 20 Grad.
Schwacher bis mäßiger Wind um West. 
In der Nacht zum Freitag stark bewölkt und im Osten teils gewittrige
Schauer. Tiefstwerte bei 12 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen
Richtungen. 


Am Freitag wolkig und vor allem Richtung Harz noch Schauer, später von der
Nordsee Auflockerungen. Höchstwerte von Nordwest nach Südost bei 18 bis
22 Grad. In Böen auffrischender Wind aus westlichen Richtungen.
In der Nacht zum Sonnabend gering bewölkt oder klar Tiefstwerte um 9 Grad,
an der See bei 13 Grad. Schwacher, auf Nordost drehender Wind. 


Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, RSZ Hamburg / Sonja Stöckle