Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Sachsen-Anhalt

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Mittwoch, 12.06.24, 14:30 Uhr


Heute wechselnd bewölkt und Schauer, im Norden vereinzelt Gewitter 


Wetter- und Warnlage:
Auf der Südflanke einer Tiefdruckzone über Skandinavien fließt mit
westlicher Strömung kühle und feuchte Luft nach Sachsen-Anhalt, die
vorübergehend unter Hochdruckeinfluss gelangt.

GEWITTER/WIND:
Heute Nachmittag und am frühen Abend in Altmark und Börde vereinzelt
kurze Gewitter mit Graupel und Windböen um 55 km/h (Bft 7) und Graupel.


Detaillierter Wetterablauf:
Heute zahlreiche Quellwolken und örtliche Schauer, im Bergland
gebietsweise Schauer, örtlich mit Graupel, am Abend allgemein allmählich
nachlassend. Höchsttemperaturen 17 bis 20, im Bergland 12 bis 16 Grad.
Schwacher Westwind, in Schauernähe böig auffrischend. 
In der Nacht zum Donnerstag wolkig und vereinzelt noch leichte Schauer.
Tiefsttemperaturen 9 bis 2 Grad, in Hochtälern des Erzgebirges leichter
Frost in Bodennähe. Schwacher Wind. 


Am Donnerstag Wechsel von Sonne und Wolken und meist trocken, nur
vereinzelt Schauer. Zum Abend Bewölkungsrückgang. Höchstwerte 17 bis 19,
im Harz 13 bis 17 Grad. Schwacher Wind aus westlichen Richtungen. 
In der Nacht zum Freitag zunächst gering bewölkt, teils klar, im Verlauf
von Westen Aufzug höherer Wolkenfelder, aber niederschlagsfrei.
Tiefstwerte 10 bis 6 Grad. Schwacher Wind. 


Am Freitag neben dichten Wolkenfeldern vorübergehende Auflockerungen,
örtlich geringfügiger Regen. Erwärmung auf 20 bis 23, im Harz auf 16 bis
19 Grad. Schwacher Südwind.
In der Nacht zum Samstag wolkig, meist niederschlagsfrei. Abkühlung auf
Werte um 13 Grad. Schwacher südlicher Wind.


Am Samstag Bewölkungsverdichtung, nachfolgend zeitweise schauerartiger
Regen, am Abend Auflockerungen. Höchstwerte 20 bis 23, im Harz 16 bis 19
Grad. Schwacher bis mäßiger Süd- bis Südwestwind.
In der Nacht zum Sonntag gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte 12 bis 9
Grad. Schwachwindig.


Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Dipl.-Met. Marcus Beyer