WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 23.09.2018, 06:30 Uhr


An der Küste am Vormittag letzte Windböen, ab der Nacht erneut Wind- und
Sturmböen. Im Küstenumfeld einzelne starke Gewitter. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Mit einer westlichen Strömung gelangt kühle Meeresluft nach
Mecklenburg-Vorpommern. Ein heute über die Mitte Deutschlands ziehendes
Tief beeinflusst mit seinen Ausläufern zumindest den Süden der Region.

STURM/WIND:
Anfangs an der Küste noch einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus
Südwest bis West.
In der Nacht zum Montag an der Küste zunehmend Wind- und Sturmböen mit 55
bis 75 km/h (Bft 7-8), exponiert mit einer geringen Wahrscheinlichkeit bis
85 km/h (Bft 9), im Binnenland ab dem frühen Morgen erste Windböen aus
Nordwest.

Am Montag sowohl an der See als auch im Landesinnern verbreitet Wind- und
zeitweise Sturmböen.

STARKE GEWITTER:
In der Nacht zum Montag im Küstenumfeld einzelne kurze Gewitter mit
Sturmböen mit 65 bis 85 km/h (Bft 8-9). 


Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 23.09.2018, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, Ma